Wie viel kostet ein guter Onlineshop?

Ein eigener Online Shop ist ein wichtiges Projekt, weswegen man vor der Vorbereitung natürlich wissen muss, worauf man sich kostenmäßig einstellen sollte. Zwar schwer pauschal zu sagen, da es natürlich auf den Grad der Professionalität ankommt, wir haben euch trotzdem versucht die Frage zu beantworten: Wie teuer ist nun so ein Onlineshop? Wir haben recherchiert und alle versteckten Kostenstellen für euch aufgedeckt. Hier kommen die Hard Facts:


1. Anzahl der Produkte

Bei vielen Shop-Anbietern hängen die monatlichen Fixkosten davon ab, wie viele Produkte du in deinem Online Shop anbieten möchtest. Bei vielen Shopsystemen sind 500 MB Speicherplatz oder 10 Produkte das Limit bei der kostenlosen Version. Bei branchbob hingegen musst du bei der Planung nicht darauf achten, wie viele Bilder oder Produkte du hochladen möchtest. Einen begrenzten Speicherplatz gibt es nicht. Also keine potenzielle Kostenfallen durch Add On Pakete „Mehr Speicherplatz“.

Kostenfalle Speicherplatz bei vielen Shop-Anbietern. **Kostenpunkt: 0€ für egal wie viele Produkte (bei branchbob)**


2. Fotos & Texte

Anders als in einem Ladengeschäft kann dein Kunde deine Produkte natürlich nicht in die Hand nehmen, an- oder ausprobieren oder von mehreren Seiten begutachten. Deswegen sind qualitativ hochwertige Produktbilder und Texte unheimlich wichtig. Bei der Budgetplanung ist hier also wichtig zu wissen, ob du planst diese Aufgaben selbst zu übernehmen, oder ob du diese an professionelle Fotografen und Texter abtrittst. Unser Tipp: Überlege dir ob du nicht einen Hobbyfotografen oder ein Schreibtalent unter deinen Freunden hast, die sich über eine Einladung für ein Essen als Entlohnung freuen würden.

Kostenpunkt: 0-10 bis 20€ pro Produkt


3. Design

Gut zu wissen ist ebenfalls, wie viel Geld man für das Design ausgeben muss, das man sich vorgestellt hat. Diese Investition ist in einigen Branchen, vor allem in hochpreisigeren, sehr sinnvoll, da das Auge mitkauft. Je nachdem ob du dich für ein Baukasten-System entscheidest, das schon vorgefertigt ist oder für ein Open-Source-Programm, bei dem alles möglich ist, kann die Budgetplanung stark variieren. Bei fertigen Shopsystemen, wie dem branchbob System braucht man für Designänderungen z.B. keine IT-Kenntnisse, sondern kann selbstständig zwischen den sechs vorgefertigten Design-Templates und Farbkombinationen herumklicken. Hier sind bei normalen Shopsystemen meist auch die Grenzen des Möglichen erreicht. Wir haben uns hingegen gedacht, dass auch Profis mit JAVA oder HTML Kenntnissen nicht zu kurz kommen sollten und haben neben den Basic Design Funktionen auch den Profi-Modus, mit dem man im Skript jegliche Änderungen vornehmen kann, die einem so vorschweben. Diese Möglichkeit bieten auch die oft teuren Open-Source-Lösungen an. Wenn dir also eine konkrete Design-Vorstellung vorschwebt, kannst du dich für diese Umsetzung entweder selbst einlernen oder auf freiberufliche WebDesigner oder ITler zurückgreifen.

**Kostenpunkt: 0€- 200 bis 5000€+ (70-300€/h)**


4. Produkte lagern & versenden

Abhängig von deiner Lust, dich um das Lagern, Verpacken und Versenden deiner Produkte zu kümmern, kann dieser Punkt ebenfalls Kosten verursachen. Gerade wenn du ein größeres Unternehmen führst und deine Produkte nicht mehr alle Produkte zu Hause lagern und verpacken kannst, ist das Hinzuziehen eines Fulfillment-Dienstleisters, der genau dir genau diese Schritte abnimmt vielleicht sinnvoll. Wenn du eher mittelständiger oder kleiner Unternehmer bist, kannst du dir diese Kosten aber auch gut sparen. Bei branchbob werden z.B. alle Bestellungen automatisch generiert, Zahlungen mit dem Kunden abgewickelt und Bestellbestätigungsmails herausgeschickt. Lediglich das Verpacken und Versenden deiner Produkte bleibt somit an dir hängen.

**Kostenpunkt: 0€ - ca. 1,50€ pro Paket + 50 Cent pro enthaltener Artikel**


5. Rechtliche Inhalte

Sobald dein Shop verkaufsbereit ist, sollten das auch deine rechtlichen Inhalte sein. Impressum und Widerrufsformular finden sich vielleicht noch leicht als Vorlagen im Internet; für AGB und Datenschutzerklärungen sollten jedoch definitiv an deinen Shop angepasst sein, um dich rechtlich voll abzusichern. Auch hier kann man sich natürlich einlesen und selbst Texte verfassen, du musst dir nur über die Gefahr von Abmahnungen bewusst sein, die besteht, wenn du fehlerhafte Rechtstexte verwendest. Mit einem branchbob Shop besteht für dich die Möglichkeit unsere Schnittstelle zur IT Rechtskanzlei München zu nutzen, die sich auf E-Commerce Recht und speziell den branchbob Onlineshop spezialisiert haben. Mit der Anbindung sind all deine Rechtstexte automatisch geprüft und auf dem Laufenden und im Falle einer Abmahnung haftet die Rechtskanzlei für dich.

**Kostenpunkt: 0€ - z.B. 9,90€ monatlich (mit der IT-Rechtskanzlei München)**


6. Werbung

Um deinen Onlineshop für so viele Interessierte wie möglich sichtbar zu machen, musst du zwangsläufig auch Zeit in Werbemaßnahmen investieren. Geld kann dabei natürlich viel helfen, es gibt aber auch einige kostenlose Maßnahmen, die du ergreifen kannst, um deine Produkte an die Leute zu bringen. Doch was du dir merken solltest ist eins: Im Internet dreht sich alles um gutes Google Ranking. Die Ausschilderung und Lage im echten Leben ist die Suchmaschinenoptimierung im Internet. Durch unsere kostenlosen Anbindungen an Google Analytics und Google Shopping kannst du schon viel erreichen, aber auch durch das Anlegen eigener Seiten und dem Verlinken deiner Social Media Kanäle kannst du die Bekanntheit deines Onlineshops steigern. Google Adwords, Influencer-Werbung oder Flyer hingegen kosten natürlich Geld. Hier ist schwer ein Betrag zu nennen, mit dem du rechnen kannst, da es hier keine Limits gibt.


7. Eigene Domain oder nicht

Keine Sorge, wenn du nicht weißt, was eine Domain ist, hast du vermutlich auch keine eigene bei einem Domainanbieter gemietet. Das heißt du kannst bei branchbob den Basic-Tarif buchen und somit für 0€ im Monat mit einer eigenen deinshopname.mybranchbob.com Domain durchstarten. Möchtest du lieber eine Domain, die lediglich aus deinem Namen besteht oder hast du schon eine von einem alten Shop, so kannst du diese natürlich weiterhin verwenden. Wir helfen dir auch bei dem Umziehen deiner Domain!

Kostenpunkt: 0€ - 19,95€ monatlich mit eigener Domain (bei branchbob)


8. Shopsystem

Die letzte und entscheidenste Wahl ist die des Shopsystems. Wenn du dich mit den oberen Fragen befasst hast, sollte dir diese Entscheidung aber nicht mehr allzu schwerfallen. Du weißt nun wie viele Produkte du ungefähr einstellen willst, also wie umfangreich dein Onlineshop werden soll und wie aufwändig dein Design sein soll. In den meisten Fällen, wird ein cloudbasierter Mietshop wie branchbob vollkommen ausreichen, in einigen Ausnahmefällen ergibt es aber natürlich mehr Sinn, einen aufwändigen Open Source Shop in Erstellung zu geben, bei dem es sich lohnt etwas tiefer in die Tasche zu greifen.

**Kostenpunkt: 0€ (branchbob) -25.000€ +**


Fazit: Was kostet nun ein eigener Onlineshop?

Das kommt darauf an, was du von ihm erwartest. ABER gute Neuigkeiten: Mit dem branchbob System kannst du einen komplett kostenlosen Onlineshop führen. Je nachdem wie viele Aufgaben du dann abgeben möchtest, kann das dich ein paar Hundert Euro einmalig kosten. Teurere Shopsysteme oder Anbindungen an Lagerdienstleister oder Rechtskanzleien hingegen sind monatliche Kosten, die du einkalkulieren musst in deiner Budgetplanung. Dein optimales Shopsystem kostet also genau so viel wie du möchtest.

Lisa Weber